Tag der offenen Tür: Begegnungen mit erfolgreichen Schüler*innen

Tag-der-offenen-Tür-webTAG DER OFFENEN TÜR

Freitag, 15. Februar – 14 bis 16.30 Uhr
Samstag, 16. Februar von 9 bis 13 Uhr

TAG DER TECHNIK – Begegnung mit TFO-Absolventen/innen

>Freitag, 15. Februar 2019- 10.35 -13 Uhr
im Mehrzwecksaal mit

Alexander Alber: Project Management Development & Construction – NOI-Techpark

Michael Auer: Präsident der Bauunternehmer und Junior-Chef von „Erdbau“

Johanna Hillebrand: Firmenchefin

Oliver Moser: Personalentwickler Ivoclar Vivadent Manufacturing SRL

AlberAlexander Alber
Project Management Development & Construction – NOI-Techpark

Als Bauherr für den NOI Techpark Südtirol/Alto Adige betreut Alexander Alber die Planung, Ausschreibung und Verwirklichung des größten Innovationszentrums Südtirols auf dem ehemaligen Alumix-Gelände in Bozen Süd mit. Bei NOI entwickelt er im Auftrag der Landesregierung das rund 12 Hektar große Areal und ist Ansprechpartner für Unternehmen und Institutionen, die sich im Techpark einmieten oder ansiedeln wollen.

Auer
Michael Auer
Präsident der Bauunternehmer und Junior-Chef von „Erdbau“

Seit fast 60 Jahren ist die Familie Auer im Erdbewegungsbereich tätig. „Wir bewegen Erde und werfen nichts weg“ lautet der Firmenspruch der Erdbau. So entstehen aus Abbruchmaterialien wiederverwertbare Produkte. Das Unternehmen, das derzeit 140 Mitarbeiter beschäftigt, betreibt südlich von Sinich eine hochmoderne Recyclinganlage auf 60.000 m² sowie eine zweite, kleinere Niederlassung in Naturns, welche 6.000 m² groß ist. „Der Schwerpunkt unserer Arbeit“, erklärt Juniorchef Michael Auer, „liegt darin, Gebäude abzubrechen und den dabei entstehenden Bauschutt nach Möglichkeit wieder zu verwenden.“ Das Recyclingmaterial, welches nach den Abbrucharbeiten aus dem Bauschutt gewonnen wird, findet häufig im Straßenbau eine neue Verwendung. Aufgrund der immer strengeren Umweltauflagen ist es für das Unternehmen selbstverständlich, die Materialien im hauseigenen Labor genau zu kontrollieren. Gemeinsam mit der Ladurner-Gruppe beteiligt sich die Firma Erdbau an der Rem Tec, die auf die Altlastensanierung und die Behandlung von Industrieabfällen spezialisiert ist und sechzehn Mitarbeiter beschäftigt.

 

HillebrandJohanna Hillebrand
Firmenchefin

Der Familienbetrieb Elektro Hillebrand wurde im Jahr 1991 von Walter Hillebrand gegründet und steht seitdem für kompetente und ehrliche Beratung, Zuverlässigkeit und sauberes Handwerk. Seit dem Jahr 2018 leitet Tochter Johanna das Familienunternehmen. Elektro-Projekte für Neubauten werden schon ab der Planungsphase betreut und begleitet um das Projekt bestmöglich vorzubereiten und abzuwickeln.

 

Moser
Oliver Moser

Personalentwickler Ivoclar Vivadent Manufacturing SRL
Gastreferat: Worauf schaut der Personalentwickler eines weltweiten Unternehmens bei Neueinstellungen?

Die Ivoclar Vivadent Manufacturing GmbH produziert in Naturns mit rund 230 MitarbeiterInnen hochwertige Erzeugnisse für die moderne Zahntechnik und Zahnmedizin. In Naturns befindet sich eine der sieben Produktionsstätten des weltweit agierenden Ivoclar Vivadent-Konzerns mit Sitz in Schaan in Liechtenstein mit insgesamt 3.300 MitarbeiterInnen und einem Jahresumsatz von 759 Mio. Schweizer Franken (2015). Die Produktionsstätte in Naturns gibt es seit 1962 und ist damals mit 10 Arbeitsplätzen gestartet. Seither haben mehrere Erweiterungen am Standort Naturns stattgefunden.  Mit der stetigen Steigerung der Produktionsmengen, Neuprodukten und Know-how-Aufbau wurde der Produktionsstandort Naturns laufend ausgebaut. Neben dem Kerngeschäft, der Herstellung hochwertigen Zahnersatzes, wird seit 2010 der Zukunftsmarkt „Digital Dentistry“ ausgebaut. Auch dazu bedurfte es einer Umstrukturierung – die Zentralisierung der mechanischen Werkstätte, um Kapazitäten für die Produktion dazugewinnen zu können. Der Produktionsstandort in Naturns hat sich im Konzerngeflecht von Ivoclar Vivadent gut positioniert und ist für den Untervinschgau eine Arbeitsstätte der besonderen Art, mit vielen Arbeitszeitmodellen, mit Schwerpunkt auch auf die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die ArbeiterInnen kommen aus dem Großraum Naturns, seltene Fachkräfte auch aus der weiteren Umgebung. Unbestritten ist die Kernkompetenz in der Herstellung von Zahnersatz aus hochwertigen Kunststoffen. Das Know How ist mit der Historie der Produktionsstätte kontinuierlich mitgewachsen und seit 2011 sind Ivoclar Vivadent Manufacturing GmbH in Naturns und Ivoclar Vivadent Srl (Verkauf und Marketing in Bologna) zwei eigenständige Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *