Ein-Blick in journalistisches Arbeiten

Beim Workshop zum journalistischen Schreiben

Beim Workshop zum journalistischen Schreiben

Die unterschiedlichen Textsorten von Zeitungsartikeln standen im Mittelpunkt eines Workshops für die 5. Klassen

Wie schreibe ich einen Bericht, einen Kommentar oder eine Reportage? Was macht ein Journalist und wie wird man Reporter? Diese und viele weitere Fragen standen im Mittelpunkt eines Workshops zum Thema „Journalismus“ für die 5. Klassen.

Die Fachgruppe Deutsch hatte dazu den Journalisten und Pressereferenten Ulrich Mayer an die Schule geladen. Aus erster Hand erfuhren die Schüler am Dienstag im Mehrzwecksaal, worauf es ankommt, wenn sie journalistische Textsorten verfassen müssen. Spätestens bei der Abschlussprüfung werden nämlich viele von ihnen einen Bericht, Kommentar oder eine Reportage schreiben.

Zeitung genau lesen als Schritt hin zum selbst journalistische Texte verfassen

Zeitung genau lesen als Schritt hin zum selbst journalistische Texte verfassen

„Eine Nachricht wird nur dann gelesen, wenn sie interessant, aktuell oder für viele bedeutsam ist“, sagte Ulrich Mayer und lud die Schüler ein, sich zu den recht komplexen Themenstellungen der Abschlussprüfung kreativ ein Ereignis auszudenken. Dass journalistische Textsorten einen strengen Aufbau haben und entweder informativ oder meinungsbetont sind, darauf verwies der langjährige Journalist immer wieder. Persönliche Meinung und Fakten müssten klar voneinander getrennt sein.

Von der Vielfalt journalistischer Textsorten konnten sich die Schüler bei der Analyse der Tageszeitung „Dolomiten“ und der Wochenzeitschrift „FF“ ein Bild machen.  Zugleich informierte Mayer auch über die bunte Medienvielfalt in Südtirol, auch wenn die digitalen Medien immer wichtiger würden. Praktische Tipps gab es Nachmittag, als die Schüler sich selbst als Redakteure übten und einen Zeitungsartikel über den Workshop zu verfassen hatten.

 

dsc04279Auszüge aus Schülertexten:

Text 1

„Der Beruf des Journalisten ist zwar interessant, aber nichts für mich“

Fünftklässler setzen sich bei einem Medienseminar mit dem Thema Journalismus auseinander

Einen umfassenden Einblick in journalistische Textsorten erhielten die Schüler der 5. Klassen am vergangenen Dienstag im Mehrzwecksaal. Zum Medienseminar mit dem Berufsjournalisten und Pressereferenten Ulrich Mayer hatte die Fachgruppe Deutsch geladen.

 

Text 2

Workshop über journalistisches Schreiben

Die Maturanten der TFO Meran erhielten bei einem ganztägigen Workshop kürzlich einen Einblick in journalistisches Arbeiten. Im Mittelpunkt stand der Zeitungsartikel, der bei der Abschlussprüfung als Textsorte zur Wahl steht.

Schüler lauschen interessantem Referat über Journalismus

Journalist an der Schule

Maturanten besuchen Journalistenwerkstatt als Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

Einen Einblick in die Arbeit des Journalisten erhielten die 44 Schüler der Abschlussklassen an der TFO am Dienstag im Mehrzwecksaal. Der ehemalige Redakteur Ulrich Mayer wurde dazu als Experte an die Schule eingeladen. Während am Vormittag die Analyse von journalistischen Textsorten in Printmedien im Vordergrund stand, war der Nachmittag dem praktischen Üben vorbehalten.

 

Text 3

Kommentar

Schule oder Journalismus?

Einen ganze Schultag opfern, um den Schülern den Journalismus näher zu bringen: Zeitverschwendung oder sinnvolle Vorbereitung auf die Abschlussprüfung?

Kommentar

Das Kreuz mit der Schreiberei

Welche Textsorte bei der Abschlussprüfung wählen? Diese Frage stellen sich alle, die zur Abschlussprüfung antreten. Die richtige Wahl zu treffen, wird oft zu einer Qual. Muss das sein? Ich denke nicht, wenn man sich rechtzeitig vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *