„Schlag auf Schlag“ – ein Mädchen schlägt sich durch

Schauspieler

Nach der Aufführung: Wilhelm Iben & Sonja Zobel im Gespräch mit Schülern der 2. Klassen

Theaterbesuch der 2. TFO-Klassen im Stadttheater Meran

Alle 2. Klassen unserer Schule waren kürzlich im Theater, um das Jugendstück “Schlag auf Schlag” von Eva Blum und Herman Vinck anzusehen. Am Ende des Stücks hatten die vier Klassen dann Glück, denn es gab die Gelegenheit mit den  beiden Schauspielern Wilhelm Iben und Sonja Zobel über das Stück und die Bühnenkunst zu reden.
Szenenbild_SchlagDas Stück erzählt von der jungen Boxerin Luzia van der Kamp, die einen Siegerpokal nach dem anderen gewinnt. Mit 16 Jahren wird sie Europameisterin der Amateure. Die Schule bleibt dabei zwangsläufig auf der Strecke.
Aber Luzia will nur eines: reich und berühmt werden. Henk, ihr Vater und zugleich Trainer, war ehemals selbst Profiboxeuropameister und begleitet nun seine Tochter auf dem Weg nach oben. Ihr Traum scheint sich zu erfüllen: Sie bekommt einen Profivertrag, und auch das große Geld lässt nicht lange auf sich warten. Die Gesetze des Profiboxsports bestimmen ihr Leben. Luzia beginnt “sich zu verkaufen”. Am Ende steht dann eine wichtige Entscheidung, als sie um viel Geld in die Weltliga einsteigen soll.
Der Vormittag war ein Gastspiel des TATU, Salzburg, organisert vom Südtiroler Kulturinstitut und inszeniert von der Regisseurin Caroline Richards.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *