Projekt-, Fach- und Schwerpunktarbeit

LEITFADEN zum Erstellen einer Abschlussarbeit

Die Schüler der fünften Klasse erarbeiten im Laufe des Schuljahres eine Abschlussarbeit. Diese sollte in erster Linie eine Projektarbeit sein, also mit den technischen Fächern der Fachrichtung zusammenhängen. Die Projektarbeit verlangt als schriftlichen Teil auch einen Projektbericht.

Als Alternative bietet es sich an, eine Fach- bzw. Schwerpunktarbeit zu entwickeln –  immer mit Bezug zum Fächerschwerpunkt der Schule – und bei der Abschlussprüfung (einen Teil davon) vorzustellen. Grundsätzlich wird an unserer Schule dabei empfohlen, ein Schwerpunktthema zu erarbeiten, da die Facharbeit aufwändiger ist und strengeren Vorgaben unterliegt. Vorausgesetzt wird dabei der Umgang mit einem sogenannten wissenschaftliche Apparat (Analyse und Interpretation wissenschaftlicher Literatur samt Quellenzitaten) und das für die meisten Schüler sehr anspruchsvoll ist.

Die Schüler sollten bereits in der vierten Klasse auf die Aufgabe vorbereitet werden und sich während der Sommerpause in das von ihnen gewählte Thema einarbeiten.

Abschlussarbeit und Abschlussprüfung

Die Schwerpunkt- oder Projektarbeit ermöglicht einen gezielten Einstieg in das Prüfungsgespräch der Abschlussprüfung. Für diese Präsentation (in der Regel ein Vortrag) stehen dem Kandidaten maximal 10 Minuten zur Verfügung (empfohlen 8-10′). Dabei steht es dem Schüler frei, ob er nur ein Detail seiner Arbeit vertiefend vorstellt oder die gesamte Arbeit bzw. das Thema im Überblick präsentiert. In der regel empfiehlt es sich, neben einem Überlick über die geleistete Arbeit den Fokus auf einen Teilbereich der Arbeit zu richten. Hilfreich ist es, wenn der Kandidat dabei eine Realie zeigen kann, d.h. anhand eines Modells, eines Gegenstandes, einer Schaltung etc, etwas konkret vorführen oder demonstrieren kann. Mit diesem Vortrag beginnt der mündliche Teil der Abschlussprüfung.

Die Fach- bzw. Schwerpunktarbeit tragen zum eigenständigen Arbeiten und zum Kennenlernen von (vor-)wissenschaftlichen Arbeitstechniken bei. Die Fähigkeit, Literatur für ein Thema auszuwählen – und nicht nur im WWW, entsprechend auszuwerten und zu bearbeiten, wird dadurch geschult. Für alle, die weiterstudieren, ein wichtige Basiskompetenz. Weiters sollte der Schüler teils eigene Erfahrungen, teils solche kompetenter Personen, also von Experten in die Arbeit einbringen (Interview, Umfrage, Projektentwurf) und mit technischen Hilfsmitteln (Arbeiten am PC, Erstellung von Layouts usw.) umgehen lernen. Wichtig ist prinzipiell der Eigenanteil an der Arbeit.

Hier der Leitfaden und das aktuelle Terminblatt zum Herunterladen:

LEITFADEN-Schwerpunktarbeit-Anlage-4 (doc-Formular)

Terminplanung-Abschlussarbeit-Checkliste  (doc-Formular)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *