Archive for the Allgemein Category

Informationsstunde für die Abschlussklassen zum Schuljahr

Nach den Elternabenden für die ersten bis vierten Klassen, die sowohl online als auch in Präsenz in den jeweiligen Klassen und unter strengen Sicherheitsvorschriften unter Leitung der Klassenvorstände stattgefunden haben,  informierten Direktor Alois Weis und Vizedirektor Josef Prantl kürzlich auch die Schülerinnen und Schüler der  Abschlussklassen im Mehrzwecksaal ausführlich über das heurige Schuljahr. Dass es ein außergewöhnliches Jahr werden wird, war schon von Anfang klar.

Im heurigen Schuljahr besuchen 698 Schülerinnen und Schüler unsere Schule, davon 381 Schüler/-innen in 19 Klassen das Realgymnasium und 317 Schüler/-innen in 18 Klassen die TFO. Insgesamt arbeiten 93 Lehrpersonen im Schuljahr 2020-2021 an der Schule. Vizedirektor Prantl informierte die Schüler/-innen über die drei möglichen Szenarien im „Coronajahr“, die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, über Blended Learning und das SOL-Konzept. Ausführlich ging Direktor Weis auf den Fernunterricht ein und stellte die Leitlinien für Homeschooling und die dafür vorgesehenen digitalen Plattformen vor, informierte aber auch über die digitalen Möglichkeiten in der Kommunikation mit dem Elternahaus, zwischen Lehrpersonen und Schülern. Selbständigkeit beim Lernen zu erreichen, sei die große Herausforderung im heurigen Schuljahr. Im zweiten Teil der Informationsstunde erläuterte Direktor Weis den Schülern,-/innen den Ablauf der staatlichen Abschlussprüfung, wie sie allerdings im Normalmodus vorgesehen ist. 

Notebooks für Online-Fernunterricht

Raika Algund spendet Computer für bedürftige Schüler am Realgymnasium und an der Technologischen Fachoberschule Meran.

Es war Altdirektor Franz Josef Oberstaller, der die Zeichen der Zeit erkannte und bereits vor rund 10 Jahren „Lehren und Lernen im digitalen Raum“ als einen Schwerpunkt am Realgymnasium und an der Technologischen Fachoberschule Meran einführte. „Mittlerweile sind an unserer Schule alle Klassen sogenannte Laptopklassen nach dem BYOD-Prinzip“, freut sich Direktor Alois Weis. BYOD heißt, dass die privaten Geräte der Schüler im Unterricht genutzt werden.
Die Schüler können den eigenen Laptop mitbringen, aber nicht alle Familien können sich die Rechner leisten. „Seit vielen Jahren unterstützt uns daher die Raiffeisenkasse Algund für den Kauf von Computern für bedürftige Schüler“, bedankt sich Weis, der kürzlich eine großzügige Spende der Algunder Bank entgegennahm. „Besonders in dieser schwierigen Zeit, in der viele Schüler im Fernunterricht sind, möchten wir unseren Beitrag leisten“, sagte Raika-Filialleiter Michael Schweigl, der den Scheck an Schulsekretärin Claudia Cassin überreichte.

Achtung 1.+3. Klassen: Anpassung

Wie Sie sicherlich aus den Medien bereits erfahren haben, sieht die Dringlichkeitsmaßnahme Nr. 49 vom 25.10.2020 des Landeshauptmannes vor, dass an Oberschulen ab Mittwoch, 28.10.2020 maximal 50% der Schüler/-innen den Unterricht in Präsenz an der Schule besuchen dürfen.
Daraus ergibt sich für unsere Schule folgende Anpassungsmaßnahme: Die ersten Klassen des Realgymnasiums und der TFO und die dritten Klassen der TFO werden ab Mittwoch, 28.10.2020 auf Fernunterricht im wöchentlichen Wechsel umgestellt.
 Das bedeutet:

Zeit Präsenzunterricht Fernunterricht
Mi. 28.10.2020 – Fr. 30.10.2020 1C RG, 1D NW
1A TFO, 1B TFO,
3A BW
1A RG, 1B RG
1C TFO
3A EL, 3B EL
Mo. 09.11.2020 – Fr 13.11.2020 1A RG, 1B RG
1C TFO
3A EL, 3B EL
1C RG, 1D NW
1A TFO, 1B TFO
3A BW

Dieser zweiwöchige Rhythmus wird bis auf Weiteres für die angeführten Klassen in dieser Form fortgesetzt. Im digitalen Register scheint (jeweils am Freitagnachmittag) auf, in welcher Form für die jeweilige Klasse Unterricht stattfindet.
Besonders für die Schüler/-innen der ersten Klassen ist die Herausforderung groß, wird von ihnen ab jetzt doch deutlich mehr Selbstverantwortung und selbstorganisiertes Lernen abverlangt. Der Fernunterricht tritt an die Stelle des Präsenzunterrichtes und es ist daher für euch, liebe Schüler/-innen, wichtig, von Anfang an mit Einsatz und Ausdauer mitzumachen. Die Eltern ersuche ich, ihre Kinder zu unterstützen, indem sie sie für das selbstorganisierte Lernen zu Hause motivieren. Bei Lernschwierigkeiten nehmen Sie, liebe Eltern, bitte umgehend Kontakt mit den Lehrpersonen auf.
Die Schüler/-innen werden von ihren Lehrpersonen auf den Fernunterricht vorbereitet. Die Klassenvorstände und die Schulleitung stehen Ihnen für weitere Auskünfte gerne zur Verfügung.

Der Direktor
Alois Heinrich Weis

Gemeinsam in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Auch die Schülergruppe, die sich gerade im Fernunterricht befand, ließ es sich nicht nehmen: ein Ausflug aller 17 Schüler in die Botanischen Garten von Meran.
Bereits der Spaziergang über den Tappeinerweg war ein Erlebnis. Natürlich kannten die Buben den Weg hoch über den Dächern von Meran vom Sportunterricht her, aber an diesem 24. September 2020 nahmen wir uns die Zeit, Gebäude und Pflanzen etwas bewusster wahrzunehmen.
In den Gärten angekommen war unser erstes Ziel die Voliere mit ihren farbenprächtigen Loris aus der Familie der Papageien. Dorthin gelangten wir über die Wald- und Sonnengärten in einer leichten Steigung. Vom Panorama-Steg aus ging unser Blick bis zum Schloss Tirol. Als nächstes Ziel erreichten wir über den Garten für Verliebte den Matteo Thun´schen Gucker, eine binokelförmige Aussichtsplattform. Von hier oben überblickten wir den Großteil der Gärten. Ein weiterer Höhepunkt war der Palmenstrand: bei spätsommerlichen Temperaturen machten es sich einige Schüler in den Liegestühlen mit ihrem Pausenbrot gemütlich und genossen die Sonne und das Beisammensein. Auch der Kakteengarten wurde von vielen als ein beeindruckender Themengarten der insgesamt 80 Gartenlandschaften erlebt.
Äskulapnattern erblickten wir im Terrarium, japanische Karpfen im Seerosenteich. Mit Blick auf den Teich und das Schloss wurden wir uns nochmal der enormen Ausdehnung der Anlage, immerhin 12 Hektar, bewusst. Und alles in Form eines natürlichen Amphitheaters.
Während des Rundgangs hat so jeder seine Lieblingspflanze entdeckt, von der Korkeiche über den Kapernstrauch bis hin zu einem Meer von Sonnenblumen.
Zurück zur Schule ging es über den Sisi-Weg, der eine Verbindung zwischen den Gärten und der Meraner Altstadt darstellt. Namensgeberin ist Kaiserin Sisi, die vor 150 Jahren die sonnige und windgeschützte Lage des Schlosses als Feriendomizil für ihren ersten Aufenthalt in Meran wählte. Und genau dieses Erlebnis von Düften, Farben und Wärme nehmen wir mit in unser heuriges Schuljahr.

Begleitpersonen: Reichert Beatrix und Schwarz Natalie

Schülerrat wählt Matthias Steiner zum neuen Vorsitzenden

Zu seiner ersten Sitzung im heurigen Schuljahr hat sich der Schülerrat kürzlich teilweise in Präsenz im Mehrzwecksaal und teilweise online – in Videokonferenz zugeschaltet – getroffen. Schwerpunkt der ersten Sitzung waren Neuwahlen: so wurde Matthias Steiner von der 4B RG zum neuen Vorsitzenden des Schülerrates gewählt. Ihm zur Seite steht als Stellvertreter Peter Weger von der 3AEL TFO. Direktor Alois Weis erinnerte daran, dass der Vorsitzende die Schülerinnen und Schüler nach außen hin in den verschiedenen schulischen und außerschulischen Gremien vertrete. Auch für den Schulrat wurden drei Schüler/-innen gewählt. Es sind dies Andreas Auer (4CEL TFO), Timurs Gassebner (4B RG) und Susanne Überbacher (4A RG).  Lea Laimer (5C RG) wird unsere Schule weiterhin im Landesbeirat der Schüler/-innen vertreten; als zweite Vertretung wurde Andreas Auer (4CEL TFO) in den Landesbeirat gewählt.

Der Direktor informierte auf der Sitzung ausführlich über die Aufgaben der Schulgremien und berichtete von den ersten Schulwochen. Für den reibungslosen Ablauf der Wahlen, die erstmals online durchgeführt wurden, sorgte Prof. Gianluigi Di Gennaro.