Posts tagged Fernunterricht

Weiterhin Fernunterricht an der Oberschule

Die Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmannes Nr. 73/2020 sieht vor, dass auch im Dezember an der Oberschule momentan ausschließlich Fernunterricht erteilt wird. In der Verordnung wird nicht genannt, wie lange der Fernunterricht dauert. Ob Südtirols Oberschüler ab 9. Dezember schrittweise wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren, wird die Landesregierung in den kommenden Tagen entscheiden. Für Schüler/-innen mit besonderen Bedürfnissen und für Praxis- bzw. Laborunterricht können gemäß Rundschreiben der Bildungsdirektionen vom 27.11.2020 Ausnahmen gemacht werden. 

Fernunterricht vorerst bis 29. November verlängert

Aufgrund der Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmannes Nr. 71/2020 ist der Präsenzunterricht für den Zeitraum vom 23.11.2020 bis einschließlich 29.11.2020 für alle Klassen ausgesetzt. Es wird in dieser Zeit ausschließlich Fernunterricht gemäß den Richtlinien und Qualitätsstandards für den Fernunterricht und für das selbstorganisierte Lernen erteilt (Beschluss des Lehrerkollegiums vom 28.10.2020).

Umstellung ausschließlich auf Fernunterricht – Elternsprechtag

Die Dringlichkeitsmaßnahme Nr. 63 des Landeshauptmannes vom 03.11.2020 sieht vor, dass ab Montag, 09.11.2020 in den Schulen der Oberstufe ausschließlich Fernunterricht erteilt wird. Diese Maßnahme hat vorerst Gültigkeit bis zum 22. November 2020, die Wahrscheinlichkeit einer Verlängerung dieser Maßnahme ist aber groß.
In den vergangenen Wochen hat sich die Schulgemeinschaft bereits intensiv auf diese Phase „Rot“ vorbereitet: Die Leitlinien für den Fernunterricht wurden bei der Plenarsitzung vom 28.10.2020 beschlossen und können auf unseren Schulwebseiten abgerufen werden, die Schülervertreter/-innen wurden bei der Sitzung des Schülerrates informiert und die Lehrpersonen werden sich bei den demnächst stattfindenden Planungssitzungen mit der Koordinierung des Online-Unterrichtes befassen.

In unserem Schulkalender ist für Mittwoch, 18.11.2020 der Elternsprechtag angesetzt. Dieser muss entfallen. Ich ersuche die Eltern und Schüler/-innen, den Kontakt mit den Lehrpersonen über die persönliche Online-Sprechstunde zu pflegen. Bitte melden Sie sich dazu über das Sekretariat an. Die Lehrpersonen sind aufgefordert, in den Fällen, in denen dringender Gesprächsbedarf besteht, mit den Eltern über das digitale Register Kontakt aufzunehmen.

Den Schüler/-innen lege ich ans Herz, sich auf den Fernunterricht einzulassen, aktiv und engagiert mitzuarbeiten, sich regelmäßig im digitalen Register zu informieren und die Mitteilungen der Lehrpersonen und der Schulleitung zu beachten. Die Teilnahme am Fernunterricht ist verpflichtend. In den Unterrichtsstunden, in welchen keine Videokonferenzen stattfinden, stehen euch eure Lehrpersonen nach Absprache für Tutoring zur Verfügung. Ihr habt auch die Möglichkeit, Lehrpersonen, die nicht eurem Klassenrat angehören, zu kontaktieren, um Hilfestellung und Beratung zu bekommen. Unter dem Link Tutoring findet ihr den entsprechenden Plan, nach Fächern geordnet.

Zutritt zum Schulgebäude und zu den Klassenräumen ist zur Zeit nur nach Terminvereinbarung möglich. Ich bin überzeugt, dass fruchtbringendes und erfolgreiches Lernen auch in Zeiten des ausschließlichen Fernunterrichts möglich ist. In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine gute Zeit und viel Gesundheit!

Direktor Alois Heinrich Weis

Leitlinien für den Fernunterricht, gesellschaftliche Bildung und SOL

Auf der dritten mehrstündigen Online-Plenarsitzung hat das Lehrerkollegium kürzlich wichtige Entscheidungen für die das Schuljahr 2020-2021 getroffen.
So wurden die Leitlinien für den Fernunterricht beschlossen, das Konzept für das Selbstorganisierte Lernen (SOL) vorgestellt und für gutgeheißen sowie die Weichen für das neue Fach „Gesellschaftliche Bildung“ gestellt.  Vorgesehen ist, dass in allen Klassenstufen das Fach eingeführt und bewertet wird.
Das Jahrestätigkeitsprogramm, das heuer ganz im Zeichen von Covid-19 steht, sowie der neue Dreijahresplan 2020/2021 bis 2021/2023 wurden besprochen und vom Kollegium genehmigt. Weiters wurden über eine Aufholwoche im Jänner, die Orientierungsangebote für Mittelschüler und vor allem über die Sicherheitsvorkehrungen an der Schule gesprochen. In der Anlage finden Eltern und Schüler/innen nun die Leitlinien für den Fernunterricht an unserer Schule sowie das SOL-Konzept.

Notebooks für Online-Fernunterricht

Raika Algund spendet Computer für bedürftige Schüler am Realgymnasium und an der Technologischen Fachoberschule Meran.

Es war Altdirektor Franz Josef Oberstaller, der die Zeichen der Zeit erkannte und bereits vor rund 10 Jahren „Lehren und Lernen im digitalen Raum“ als einen Schwerpunkt am Realgymnasium und an der Technologischen Fachoberschule Meran einführte. „Mittlerweile sind an unserer Schule alle Klassen sogenannte Laptopklassen nach dem BYOD-Prinzip“, freut sich Direktor Alois Weis. BYOD heißt, dass die privaten Geräte der Schüler im Unterricht genutzt werden.
Die Schüler können den eigenen Laptop mitbringen, aber nicht alle Familien können sich die Rechner leisten. „Seit vielen Jahren unterstützt uns daher die Raiffeisenkasse Algund für den Kauf von Computern für bedürftige Schüler“, bedankt sich Weis, der kürzlich eine großzügige Spende der Algunder Bank entgegennahm. „Besonders in dieser schwierigen Zeit, in der viele Schüler im Fernunterricht sind, möchten wir unseren Beitrag leisten“, sagte Raika-Filialleiter Michael Schweigl, der den Scheck an Schulsekretärin Claudia Cassin überreichte.