Vortrag: Rechtsverstöße im Netz

TappeinerRichter Stefan Tappeiner zu Besuch an der Schule

Der ehemalige RG-Schüler Stefan Tappeiner wurde mit Applaus begrüßt, als er etwas verspätet eintraf und war amüsiert. Als Schüler bekäme man einen solchen Applaus nicht, meinte der Richter schmunzelnd, als er vom Bibliotheksleiter Ewald Kontschieder darauf angesprochen wurde. Die von der Schulbibliothek organiserte Veranstaltung gehört zum jährlich festen Programm des Bibliothekscurriculums. 
Thema des Vortrages waren Rechtsverstöße im Netz. Ziel ist es, die SchülerInnen des RG und der TFO für diese Problematik zu sensibilisieren. Das Web ist kein rechtsfreier Raum.  

Schueler

Die 150 Schüler der 2. und 3. Klassen folgten am frühen Morgen interessiert den Ausführungen von Richter Tappeiner und den dokumentierten Beispielen zwischen Betrug, Stalking, Pornografie, Datenschutz u.a. Tappeiner berichtete von einer Reihe von Südtiroler Straftaten im Netz, die geahndet wurden. Er erläuterte kurz die entsprechenden Paragraphen des Strafgesetzbuches und die Begründungen der Urteile. Die vorgestellten Beispiele reichten u.a. von Beschimpfungen und Verunglimpfung in sozialen Netzwerken – was recht teuer werden kann –über Betrugsfälle auf Verkaufsplattformen bis zur Annahme anderer Identitäten, Besitz pornografischen Materials und Verbreitung von Viren.
Der Bibliotheksleiter und Vize-Direktor Sepp Prantl bedankten sich für den unentgeltlichen und informativen Vortrag im Namen der Schule.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *