Archive for the Projekte Category

Rhetoriktag mit tollen Performances

Der Rhetoriktag der 3. Klassen TFO hat am 7. Februar einen bunten Reigen an interessanten und spannenden Referaten in den Mehrzwecksaal gebracht. Die Vorträge waren durchwegs auf einem guten bis sehr guten Niveau und teilweise leidenschaftlich vorgetragen. Vielen Vorträgen merkte man auch die Nähe zum vorgestellten Thema an, was mehr Überzeugungskraft in den Auftritt vor doch beinahe 80 Zuhörerinnen und Zuhörer brachte.
Das Niveau der Vorträge belegete auch das interessierte Publikum, das trotz der langen 5 Stunden Vorträge bis zum Schluss aufmerksam dabei war. Zwischendurch lockerten kurze Lehrvideos und Tipps zum guten Referieren den Rhetoriktag auf.

Bunte Sprühfarbe und weißer Zirkon

Ein Tag unter sich: Die Schülerinnen der TFO tauschten sich am sogenannten “Girls Day” aus – Technik und Kunst an einem besonderen Schultag – Betriebsbesichtigung der Ivoclar in Naturns

Die TFO ist auch eine Schule für Mädchen

Kunst und Technik verschmolzen am 30. Jänner an der TFO Meran beim „Girls-Day“, an dem
wir Schülerinnen außerhalb unserer Klassen in einem Workshop aufeinandertrafen, uns
austauschten und eigene Ideen umsetzten. Mit dem Graffitikünstler Paul Löwe lernten wir
Graffiti von Street-Art zu unterscheiden und erfuhren von der unterschiedlichsten Wirkung
dieser Kunstrichtungen im öffentlichen Raum. Auf eigens bereit gestellten Holzpaneelen
gestalteten wir unsere eigenen Bilder und Schriftzüge, indem uns der Referent in die Technik
des „Sprayens” einführte.

Graffitikünstler Paul Löwe erklärt den Schülerinnen der TFO Meran


Abwechslungsreich und informativ war auch die Betriebsbesichtigung des Unternehmens
„Ivoclar“ in Naturns. Günther Pföstl erzählte uns von den großen technischen
Herausforderungen bei der Entwicklung neuer Produkte und Maschinen für die Zahntechnik.
Ob Glaskeramik oder Zirkon, Produktion und Knowhow sind weltweit zwischen den USA
und Philippinen vernetzt. Der Personaler zeigte uns auch die Produktionsstätten und erklärte uns,
dass das Unternehmen erst kürzlich für seine Bemühungen bei der Vereinbarkeit von
Familie und Beruf ausgezeichnet wurde.

Bericht von Lena Lochmann und Navika Heer, 5A EL

Piazze Italiane: Mailand

Die lombardische Hauptstadt hat einiges zu bieten, kulturell und architektonisch. Für die 3. Klassen wird seit Jahren schon das Projekt “Piazze Italiane” angeboten. Es führt in den italienischen Kulturraum und wird von den Italienisch-Lehrpersonen in Zusammenarbeit mit Fachlehrern organisiert. In der Fachrichtung Bauwesen werden vor allem moderne architektonische Meisterwerke besichtigt. Und Mailand hat dazu seit einigen Jahren sehr viel zu bieten. Unter fachkundiger Leitung von Prof. Patrik Turini besichtigten die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen Bauwesen das renommierte Viertel “City-Life”.

“Il Dritto”

Die drei Wolkenkratzer “Il Dritto”, “Lo Storto” und “Il Curvo”von Zaha Hadid und Daniel Liebeskind beeindruckten die Gruppe sehr, genau so wie die gesamte Anlage um die “Piazza Tre Torri”. Weiterer architektonischer Höhepunkt war das Mailänder Finanzviertel “La Isola” mit dem “Bosco Verticale”, ein Hochhaus mit 900 Bäumen.

Prof. Turini erklärt die Architektur von San Siro

Nicht fehlen durfte der sogenannte Pirelli-Turm am beeindruckenden Mailänder Bahnhof, der Dom, die Scala und natürlich die berühmten Navigli.

Vor dem Bahnhof
In der Scala: Marco Aliprandini, Josef Prantl, Patrik Turini
San Siro und der Fußball
Vor dem Mailänder Opernhaus Scala
Schüler berichten

Bücher anders präsentieren mit Günther Götsch

Günther Götsch bei der Einführung im der Bibliothek II

Unsere Schulbibliothek hat endlich einen Workshop umgesetzt, der bereits seit Pandemie-Zeiten anstand. Dazu hat sie den bekannten Schauspieler und Sprechtrainer Günther Götsch eingeladen. 15 interessierte Schülerinnen und Schüler des RG und der TFO aus verschiedenen Klassen haben daran teilgenommen. Nach einer stimulierenden Einführung ging es daran, mit einem selbst gewählten Buch einmal eine etwas andere Buchpräsentation auszuknobeln und vorzubereiten. Impulse dazu kamen vom Referenten, der dann auch zu den gelungenen und vielfältigen Ergebnisse eine konstruktive Rückmeldung gab. Jetzt können die Teilnehmer*innen das Gelernte in ihren Klassen umsetzen. Wer möchte kann seine Buch-Präsentation auch am Lesetag am 7. Juni auf Einladung in interessierten Klassen vorstellen. Dazu wird die Schulbibliothek eine Einladung an alle Klassen mit den möglichen Buchpräsentationen senden. 

“Das Parfüm” von Süßkind in Interviewform zur Verfilmung des Romans

TFO/RG als “Südtiroler des Tages”

Unsere Schulgemeinschaft war am 16. Mai bei Radio Südtirol 1 “Südtiroler des Tages”! 
Siehe den Beitrag: ​www.suedtirol1.it/beitrag/suedtiroler-des-tages-das-netzwerk-fuer-nachhaltige-schulen-meran/ref/1741/